Hamburgs CDU feiert

Die Kollegen in der Bürgerschaft haben allen Grund zur Freude. Sie haben einen neuen Feiertag etabliert. Schon im letzten Jahr hatte Sybille Möller-Fiedler aus unserem CDU-Kreisverband Eimsbüttel als Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises den Vorschlag vorgebracht, den Reformationstag mit einem gesetzlichen Feiertag zu würdigen.

Und von Beginn an haben alle Beteiligten hervorragend kooperiert: Über die verschiedenen Instanzen wurde der Antrag weiterentwickelt, bis in die Bürgerschaft getragen und dort sogar in einem mit SPD und Grünen gemeinsam eingebrachten Gruppenantrag verabschiedet.

Im Ergebnis feiern wir nun – in Abstimmung mit Schleswig-Holstein – schon in diesem Jahr den 31. Oktober als „Tag der Reformation“, an dem überdies für alle Hamburger Museen freier Eintritt gilt. Als Christen freuen wir uns, dass die Stadt damit die wichtigen Impulse der Reformation für die gesamte Gesellschaft würdigt.

(Titelfoto: Ajepbah – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2178917)