Förderprogramm „Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze“

Haushaltsförderung: bis zu 50 %                               

Zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der maritimen Wirtschaft in Deutschland wurde das Förderprogramm „Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, für den deutschen Schiffbau Anreize für verstärkte Investitionen in innovative Produkte und Verfahren zu schaffen. Das Programm wird von den Küstenbundesländern kofinanziert. Für das Jahr 2017 wurden vom Haushaltsausschuss zusätzliche Mittel in Höhe von 10 Millionen Euro und für die Folgejahre Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 30 Millionen Euro bewilligt. 

Die Förderung mindert die hohen technischen und wirtschaftlichen Risiken beim Bau von Prototypen, die im Schiffbau immer zugleich auch kommerziell verwertet werden müssen. Förderfähig sind Innovationsmaßnahmen für den Schiffbau, für Schiffsreparaturen oder Schiffsumbauten bei Handelsschiffen mit Eigenantrieb sowie bei Offshore-Strukturen.