Pressemitteilung: Baubeginn der Barenboim-Said Akademie

In Berlin entsteht ab heute eine neue, besondere Musik-Akademie. Sie wird ab 2016 junge Stipendiaten aus dem Nahen Osten im Geist des „West-Eastern Divan Orchestras“ ausbilden. Daniel Barenboim und der amerikanisch-palästinensische Literaturwissenschaftler Edward W. Said haben das Ensemble 1999 in Weimar gegründet.

Das Orchester setzt sich in gleichen Teilen aus jungen israelischen und arabischen Musikern zusammen. Im ehemaligen Magazin der Staatsoper Unter den Linden werden bis zu 100 junge Musiker aus der nahöstlichen Konfliktregion eine zweijährige musikalische Ausbildung genießen – begleitet durch ein Studium generale in Musik- und Geistesgeschichte. Die pädagogische und musikalische Leitung der Akademie wird Daniel Barenboim übernehmen. Die Akademie erhält einen von Frank Gehry entworfenen Konzertsaal für 700 Besucher. Der amerikanische Architekt stellt seine Arbeit kostenlos zur Verfügung. Die Stadt Berlin überlässt der Akademie das denkmalgeschützte Gebäude im Rahmen eines 99-jährigen Erbbaurechtsvertrags. Die Baukosten werden bei 32 Millionen Euro liegen. Das Projekt wurde nur möglich, weil der Deutsche Bundestag in seinen Haushaltsberatungen im November 2012 das Vorhaben mit einer Baukostenzuwendung in Höhe von 20 Millionen Euro unterstützt hat. Die Differenz wird durch private Zuwendungen gedeckt.

Rüdiger Kruse MdB, Berichterstatter für Kultur & Medien im Haushaltsausschuss:

„Das Deutschland Gastgeber für diese einmalige Akademie sein wird, ist eine große Ehre und eine Chance für uns alle. Die jungen Stipendiaten der Barenboim-Said Akademie kommen aus dem Krisengebiet des Nahen Ostens. Sie alle verbindet, neben ihrem außerordentlichen musikalischen Talent, die Bereitschaft gemeinsam in Gesprächen und Diskussionen ein offenes Ohr für die Erfahrungen und Sichtweisen ihrer Kollegen aus den unterschiedlichen Ländern zu entwickeln. Ich bin sicher, dass die Barenboim-Said Akademie einen signifikanten Beitrag zur Überwindung der tiefen Gräben leisten wird.“

 Mehr Informationen zur Barenboim-Said Akademie