Hamburger Morgenpost: Fast sechs Millionen aus Berlin Geldsegen für Hamburgs Denkmäler

Hamburg – Geldsegen aus Berlin für unsere Denkmäler: Hamburg bekommt 5,8 Millionen Euro aus einem Sonderprogramm des Bundes, wie der Haushaltsausschuss des Bundestages am Mittwoch beschlossen hat. Der größte Einzelposten mit 1,75 Millionen Euro geht an die St. Johanniskirche in Harvestehude. Aber auch das Hansa Theater und drei Museumsschiffe können sich über Rückenwind für die […]

Viel Geld für Hamburgs Denkmäler

Fast 6.000.000 Euro bekommt Hamburg für Denkmalschutz aus dem Bundeshaushalt.  Diese knapp 6 Millionen Euro ergeben sich aus 1,75 Mio. Euro für die St. Johannis Kirche in Harvestehude, für Instandsetzungsarbeiten der Fassade und des Dachs, 664.000 Euro für die Bühne und Nebenräume des Hansa Theaters, 413.320 Eurofür die Wiederherstellung des Lotsenschoners „Elbe 5“, den Eisbrecher „Stettin“mit 550.000 Euro und die MS Cap San Diego mit 797.804 Euro, die für […]

Kruse/Ploß: Hamburger Abgeordnete unterstützen Bundesförderung für Neubau der Köhlbrandquerung

Am heutigen Donnerstag fand im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Unterzeichnung einer Absichtserklärung über die Erneuerung der Kölbrandquerung durch Bundesminister Andreas Scheuer und dem ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher, statt. Die 1974 erbaute Brücke ist laut Prognose im Jahr 2030 am Ende ihrer Lebensdauer angelangt, weshalb nun als […]

Kruse/Ploß: Digitalisierung der Verkehrssysteme: Hamburger Projekte erhalten Förderung i.H.v. 19,5 Mio. Euro vom Bund

Infrastruktur (BMVI) die Übergabe von Förderbescheidurkunden für Hamburger Projekte im Rahmen des Förderprogramms “Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme” statt. Das Programm ist seit Januar 2018 in Kraft und zielt darauf ab, Vorhaben zu unterstützen, die kurz- bis mittelfristig zur Reduzierung der Luftschadstoffe insbesondere in Städten wie Hamburg beitragen. Dazu Rüdiger Kruse, Hauptberichterstatter für den Verkehrsetat im Haushaltsausschuss:“Gerne […]

Handelsblatt: Deutsch-französische Kammer will Ideen zum ‘Green Deal’ entwickeln

Deutschland und Frankreich wollen auf parlamentarischer Ebene gemeinsam über den “Green Deal” der EU-Kommission sprechen. Abgeordnete beider Länder stimmten am Donnerstag bei der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung in Straßburg für die Einsetzung einer bilateralen Arbeitsgruppe zum angekündigten Klimapaket von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Es sei wichtig, dass die beiden wirtschaftlich sehr starken Länder gemeinsam Initiativen […]