Kahrs (SPD) / Kruse (CDU): Weitere 49 Millionen Euro aus Berlin für Hamburger Kulturprojekte

Die beiden Hamburger Abgeordneten konnten in den Haushaltsberatungen für das Jahr 2018 rund 49 Millionen Euro des Bundes für diverse kulturelle Projekte in Hamburg durchsetzen. Das Reeperbahnfestival wird als Vorzeigeprojekt der deutschen Musikszene 27,85 Mio. Euro über die nächsten fünf Jahre bekommen. Hinzu kommen Mittel für die Sanierung und Modernisierung des Museums der Arbeit (10 Mio. Euro), des Jenisch Hauses (8 Mio. Euro), des Elbinselmuseums (1,8 Mio. Euro) und des Museumshafens Oevelgönne (1,15 Mio. Euro).

“Kahrs (SPD) / Kruse (CDU): Weitere 49 Millionen Euro aus Berlin für Hamburger Kulturprojekte” weiterlesen

Die Welt: “Ein Dutzend Spitzenstücke beim Hamburger Theatertreffen”

Während beim Berliner Theatertreffen überwiegend Stücke großer deutschsprachiger Staatstheater zu Gast sind, treffen sich bei den Hamburger Privattheatertagen sehenswerte Inszenierungen der privaten Bühnen. Auch hier wählt eine Expertenjury aus. Im siebten Jahr ihres Bestehens fördert neben dem Bund, der jährlich auf Initiative des Hamburger Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse (CDU) eine halbe Million Euro lockermacht, auch die Stadt Hamburg erstmals das Festival.

weiterlesen auf welt.de

Vorhang auf für die Privattheatertage 2018

Die Privattheatertage sind inzwischen schon fast ein fester Bestandteil der deutschen Theaterwelt geworden. Nun werden sie vom 19. Juni bis 1. Juli schon zum siebten Mal in Hamburg ausgerichtet. Gezeigt werden wieder zwölf herausragende Inszenierungen aus Privattheatern des gesamten Bundesgebiets. Neun Jurymitglieder haben die zahlreichen Bewerber besucht und unter ihnen die Produktionen für die sogenannten „Monica-Bleibtreu-Preise“ nominiert.

“Vorhang auf für die Privattheatertage 2018” weiterlesen

Stufen

Im Zuge der Regierungsbildung hat es auch im Haushaltsausschuss kurzfristig Veränderungen gegeben. Nach acht Jahren ist mir die Berichterstattung für das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur zuteil geworden, womit ich nun nicht mehr für das Bundeskanzleramt zuständig bin.

“Stufen” weiterlesen