Die Welt: Geld für Machbarkeitsstudie zum Wiederaufbau von Synagoge

Hamburg (dpa/lno) – Für eine Machbarkeitsstudie zum Wiederaufbau der Hamburger Bornplatz-Synagoge stellt der Bund 600 000 Euro zur Verfügung. Das habe der Haushaltsausschuss des Bundestages am Freitag beschlossen, teilten die Hamburger Abgeordneten Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU) mit. Das Geld kommt aus dem Etat des Bundesinnenministeriums. Die einst größte Synagoge Norddeutschlands war bei den […]

Handelsblatt: Bund fördert Computerspielebranche langfristig

Der Haushaltsausschuss hat die Games-Förderung über 2020 hinaus festgeschrieben. Damit reagiert die Politik auf Forderungen nach mehr Planbarkeit. Düsseldorf Die Entwicklung von Computerspielen aus Deutschland soll nun doch weiter aus Bundesmitteln gefördert werden. Die Spielebranche bekommt 2020 erneut 50 Millionen Euro. Der Posten hatte überraschend im Haushaltsentwurf für das kommende Jahr gefehlt, nachdem die Spielebranche in diesem Jahr […]

NDR.de: “Millionen für Kampnagel und Co. aus Berlin”

Rund 200 Millionen Euro stellt der Bund zusätzlich für Hamburger Kulturprojekte zur Verfügung. Allein rund 60 Millionen Euro hat der Haushaltsausschuss des Bundestages für die Modernisierung der Kulturfabrik Kampnagel bewilligt. Weitere 60 Millionen muss Hamburg selbst tragen. Für die Sanierung haben sich die beiden Haushaltspolitiker Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU) stark gemacht. weiterlesen […]

Handelsblatt, Gastkommentar: “Nachhaltigkeit braucht einen anderen Stellenwert in der Politik”

Nachhaltigkeit muss der kategorische Imperativ unserer Politik sein – und das muss sichtbar werden. Die Nachhaltigkeitsziele müssen strenger verfolgt werden. Seit 2016 gelten die von den Vereinten Nationen beschlossenen Nachhaltigkeitsziele. Die unionsgeführte Bundesregierung hat an der Entwicklung und der Verabschiedung der 17 Nachhaltigkeitsziele mitgewirkt. In diesen Zielen findet sich alles wieder, was Anspruch an das […]

Cicero: „Nachhaltigkeit ist nicht im Dauerbewusstsein meiner Partei“

Der CDU-Umweltpolitiker Rüdiger Kruse kritisiert die Grünen als zu dogmatisch, würde aber lieber mit ihnen koalieren als mit der SPD. Von seiner Partei fordert er Nachhaltigkeit als „kategorischen Imperativ“ für alle Gesetze. Dafür brauche es nicht weniger als einen Planungsstab im Kanzleramt. Herr Kruse, als Umweltpolitiker in der Union sieht es so aus, als könnten […]