Hamburger Morgenpost: Fast sechs Millionen aus Berlin Geldsegen für Hamburgs Denkmäler

Hamburg –

Geldsegen aus Berlin für unsere Denkmäler: Hamburg bekommt 5,8 Millionen Euro aus einem Sonderprogramm des Bundes, wie der Haushaltsausschuss des Bundestages am Mittwoch beschlossen hat. Der größte Einzelposten mit 1,75 Millionen Euro geht an die St. Johanniskirche in Harvestehude. Aber auch das Hansa Theater und drei Museumsschiffe können sich über Rückenwind für die Sanierung freuen.

Für den Hamburger Denkmalschutz haben sich der scheidende SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs und sein Kollege von der CDU, Rüdiger Kruse in Berlin stark gemacht. Kurz nach seinem überraschenden Paukenschlag-Rücktritt von allen politischen Ämtern macht Kahrs damit seinem Ruf als erfolgreicher Geldbeschaffer für Hamburg noch ein letztes Mal Ehre.

Weiterlesen auf mopo.de