Der Michel braucht unsere Hilfe!

Der Michel braucht unsere Hilfe!

Pressemitteilung vom 24.09.2020

Der Hamburger Michel, unser hanseatisches Wahrzeichen seit mehr als 300 Jahren, ist von der Corona-Krise ebenso betroffen, wie viele andere Hamburgerinnen und Hamburger:
Für den Fortbestand des Betriebes werden jeden Monat 50.000 Euro benötigt, die auf Grund fehlender Besucher derzeit ausbleiben. Diese sollen mit der Aktion „Rettungsringe für den Michel“ eingenommen werden, eine Aktion, die viele wörtlich genommen haben.

 

Sie können hierzu den Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse MdB, Beauftragter der CDU/CSU-Fraktion für die Maritime Wirtschaft und Mitglied des Haushalts- sowie Umweltausschusses, wie folgt zitieren:

 

St. Michaelis ist nicht nur einer der Hamburger Hauptkirchen. St. Michaelis sind 132 Meter ‚Hamburg‘, die jeden Tag für uns da sind und uns helfen, wenn wir Hilfe und Zuflucht brauchen.
Im vergangenen Jahr habe ich mich dafür eingesetzt, dass der Bund 3.5 Millionen Euro an Fördergeldern für die Verbesserung der Aufenthaltsqualität des Kirchplatzes bereitstellt.
Kürzlich habe ich, gemeinsam mit Hamburgerinnen und Hamburgern, eine Patenschaft für den Rettungsring ‚meines‘ Schiffes – die Peking – übernommen, um durch diesen und viele Weitere dem Michel durch die schwere Zeit zu helfen.
Diese Rettungsringe sind enorm wichtig. Ich hoffe sehr, dass sie den Michel vor dem Ertrinken retten!