Digitaler Radverkehrskongress in der Freien und Hansestadt Hamburg

Digitaler Radverkehrskongress in der Freien und Hansestadt Hamburg 27. und 28. April

Es gilt die derzeitige Streckenbewältigung mit dem Fahrrad, von anteilig 11 % ,in naher Zukunft zu steigern.
Das Fahrrad ist eines der saubersten Fortbewegungsmittel, weshalb es einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung unserer Klimaziele beiträgt.
Um attraktivere Nutzungskonzepte des Fahrrads geht es beim diesjährigen digitalen Radverkehrskongress – auf Grund der Pandemie auch online.
Durch den Radverkehrsplan 3.0 und den Ausbau des Radnetz Deutschland, mit insgesamt 45 Millionen Euro, die aus Bundesmitteln bereitgestellt werden konnten, wollen wir bundesweit die Nutzung des Fahrrads attraktiver und sicherer gestalten und somit in der breiten Bevölkerung Anreize setzen, emissionsfrei von A nach B zu fahren.

Als Haushalts- und Umweltpolitiker ist mir besonders wichtig, dass wir auch in diesem Punkt gezielt Maßnahmen ergreifen, durch finanzielle Förderung den Emissionsausstoß in unserem Land zu reduzieren.
Die Strecken, die mit dem Fahrrad gefahren werden können und gefahren werden, leisten einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung unserer Emissionsziele, Deutschland nachhaltig zu machen und schonen zudem den eigenen Geldbeutel.