Vive l‘amitié!

Wenn man die großen politischen Fragestellungen unserer Zeit durchgeht, bemerkt man schnell eine Konstante: Wir brauchen europäische Lösungen. Deshalb habe ich mich schon bei den Koalitionsverhandlungen dafür eingesetzt, dass wir in der wirtschaftlichen Herzkammer Europas mit einer engeren Verzahnung beginnen – und zwar mit Frankreich. Aktuell setze ich mich insbesondere für ein gemeinsames Wirtschaftsgesetzbuch ein.

Titelfoto: Die französische Botschafterin Anne-Marie Descôtes (3. v.l.) mit Team zu Besuch im Deutschen Bundestag / Quelle: Büro Kruse